Hairstyling by Marco Sartori
  • DORFSTRASSE 27
  • 8302 KLOTEN
  • 044 814 12 40
  • KASERNENSTRASSE 19
  • 8004 ZÜRICH
  • 044 24 24 555
Hairstyling by Marco Sartori
  • DORFSTRASSE 27
  • 8302 KLOTEN
  • 044 814 12 40
  • KASERNENSTRASSE 19
  • 8004 ZÜRICH
  • 044 24 24 555

Mediderma

Mediderma

Peeling (von engl. Peel - Abschälen)
Das chemische Peeling ist eine Methode für die Verjüngung und Regeneration der Haut im Gesicht und Decollté. Das ist ein kontrollierbarer Prozess durch welchen die oberen Schichten der Epidermis entfernt werden. Das Resultat ist eine Stimulation der Bindegewebszellen, welche für die Produktion der kollagenen und elastinen Fasern verantwortlich sind. Die Feuchtigkeitsspeicherung wird erhöht, die Hautstruktur verfeinert und gestrafft.

Man unterscheidet drei Arten von Peelings:
oberflächliche Peelings, mittlere Peelings und tiefe Peelings die es in verschiedenen Konzentrationsgraden gibt. Das Oberflächliche und mittlere Peeling ist die Domäne der Kosmetikerin. Tiefe Peelings dagegen werden in der Regel in Kliniken von Ärzten durchgeführt und haben eine lange rehabilitations Periode.

Oberflächliche Peelings sind die Alpha-Hydro Ahasäure (AHA)
Das sind natürlich vorkommende Fruchtsäuren. Dazu gehören die Glykol- , die Milch- , die Zitronen- , die Apfel- , die Mandel- und die Weinsäure. Die Glykolsäure ist die einfachste Alphahydroxysäure und eignet sich sehr gut für eine leichte Schälbehandlung, bei der die oberen Schichten der Oberhaut entfernt werden. Oberflächliche Peelings eignen sich gut für eine Auffrischung der Haut, die schnell und effizient sein soll, bei der aber keine Nebeneffekte wie Hautrötung oder zu starke Abschälung erwünscht sind. Solche Peelings kann man das ganze Jahr machen. Eine empfohlene Kur beinhaltet 4 bis 6 Sitzungen in Abständen von 7-10 Tagen. Studien zeigen, dass wiederholte Peelings die Zell- und Collagenproduktion ankurbeln. Leichte Peelings „trocknen“ Akne aus, entfernen Pickel, mindern leichte Fältchen und Narben und hellen Pigmentflecken auf. Ihre Haut wird strahlender.

Mitteltiefe Peelings, schälen die Haut stärker ab, was einerseits zu mehr Nebenwirkungen, andererseits aber auch zu einem deutlich besseren Resultat führt. Nebenwirkungen der mitteltiefen Peelings sind meist eine starke Schuppung, sowie manchmal eine leichte Schwellung des Gesichtes. Alles hängt von der Intensität des Peelings ab, und in wie vielen Schichten aufgetragen wird. Es wird empfohlen solche Peelings in den Wintermonaten zu machen. Nach Rücksprache und Prüfung mit einem Spezialisten, wird Ihnen das auf Ihre Haut abgestimmte Peeling angeboten.

Ein Peeling ist geeignet bei
Pigmentstörungen
Akne und post Akne ( Akne Narben )
Kleinen Fältchen
Glanzlosem / fahlem Teint
Unreiner und grossporiger Haut
Trockener, schuppiger bzw. rauer Haut
Schlaffe Haut, ohne Elastizität
Rosazea, Couperos
Altersflecken
Sonnenschäden
Vergrößerte Poren

Kontraindikationen für das Verfahren:
Bei akutem Herpes
Chronische Erkrankungen im akuten Stadium
Erkältungskrankheiten
Schwangerschaft und Stillzeit

Die Vorbereitungsphase
Voraussetzung für eine möglichst gleichmässige Wirkung des Peelings ist eine gute Vorbereitung der Haut.
Als Vorbereitungsbehandlung empfehlen sich die von uns verordneten Kosmetikprodukte mit AHA Säure oder Konzentrate in Ampullen. Die Vorbereitung wird 2 Wochen vor dem Peeling durchgeführt.

Nach dem Peeling
Die Regenerierung der oberen Hautschichten dauert allerdings ca. 7 Tage. Die Haut kann sich nach dem Peeling, etwa ab dem 2. Tag, sehr leicht schuppen. Wichtig ist die Anwendung eines hohen Sonnenschutzes 30-50 SPF zu tragen, da es unter UV-Einwirkung zu unerwünschten Pigmentverschiebungen kommen könnte. Während dieser benuzt man spezielle Salben welche die Haut regenerieren und das Spannungsgefühl reduzieren.

Resultate
Die Haut wird durch ein chemisches Peeling glatter und weicher, der gelbliche Aspekt der Altershaut wird wieder heller und erscheint rosig. Das Feuchthaltevermögen der Haut wird ebenso erhöht und akneartige Hautunreinheiten werden verbessert.